Zur Person: Werner Grunert

Veröffentlicht am 12.10.2015 in Presseecho

Aus der Kreiszeizung vom 8.10.2015

Er hat politisch und kulturell seine Spuren in Böblingen hinterlassen wie kaum ein anderer: Werner Grunert. Und all seine Aktivitäten haben ihn offenbar jung gehalten. Denn heute feiert er seinen 95. Geburtstag. Und noch immer mischt er in Böblingen mächtig mit - wenn auch nur mehr in der Kulturszene.

Als Betriebsrat bei der IBM war der SPD-Mann schon engagiert. Hatte trotzdem in verantwortlicher Position Personalverantwortung. Die Böblinger Genossen waren dem im Breslau aufgewachsenen Sohn eines Schornsteinbauers aber etwas zu bieder. Was sich mit ihm an der Spitze ab 1966 ändern sollte. Erst an der Spitze des Ortsvereins, dann ganz vorne im Kreisverband bis 1974, mischte er auch im Gemeinderat ab 1971 mit und legte sich gerne mit OB Wolfgang Brumme an. Schaffte 1976 den Sprung in den Landtag, wo er bis 1988 seine Stimme erhob.

Seine Stimme begleitete er aber immer gerne auch mit der Gitarre. Und organisierte in Böblingen 1985 ein bundesweites Liedermacher-Festival. Zwei Jahre später gründete er die AG Song. Das Künstlerhaus Altes Amtsgericht gäbe es ohne ihn vermutlich nicht, die Musiksession ist ebenfalls sein Baby.

Nach seinem Ausscheiden aus der Politik tauchte er als "Schneegans" mit seinem Computerunternehmen am Markt auf, wurde quasi nochmals sein eigener Arbeitgeber. Was eines zeigt: Seine unbändige Neugier und Energie hat er all die Jahre nicht verloren. (ok)

 
 
 

 

Wir auf Instagram

Alle Termine öffnen.

27.06.2019 Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen

Alle Termine